Vollmond-Ritual

Der Vollmond ist die Zeit der Fülle und der Dankbarkeit, für alles, was seit dem letzten Neumond erblühen durfte. Eine spannende Zeit, in der es durch das Gegenüberstehen von Sonne und Mond immer auch zu Drama und Spannungen kommen kann.

Um dir der Fülle in deinem Leben gewahr zu werden, kannst du eine Dankbarkeitsmeditation durchführen.

01 Kristalle der Fülle

Lege dir für dein Ritual Kristalle der Fülle und des Wohlstands zurecht. Wunderbar geeignet sind dazu etwa Pyrit und Citrin, kraftvolle Steine der Lebensfreude, der Wärme und der Sonne.

Nimm die Kristalle zur Hand oder gestalte deinen Altar oder Meditationsplatz mit ihnen.

02 Zelebriere Dankbarkeit

Setze dich an deinen Kraftort, schließe die Augen und visualisiere alles, wofür du Dankbarkeit empfindest.

Denke nicht nur an die großen Ereignisse, sondern auch an die kleinen, selbstverständlichen Dinge. Dass du morgens schmerzlos aufstehen kannst, dass du genügend zu essen hast, dass es dir gut genug geht, über die Hitze klagen zu können.

Strahle diese Dankbarkeit nach außen und nimm sie mit in die kommenden Tage.

Zum Abschluss deines Rituals kannst du deine Kristalle in ein Crystal Grid legen und sie noch eine Woche weiter im Raum wirken lassen - als Erinnerung an die Dinge, für die du Dankbarkeit empfindest.


Auch unabhängig von der Mondphase kannst du das Ritual durchführen, wenn du das Gefühl hast, das, was dir gegeben wird, zu selbstverständlich zu nehmen. Eine Dankbarkeitsmeditation öffnet dich für die Wunder des Lebens und weckt eine tiefe Zufriedenheit in dir.

SACRED SPACE

Du willst kein Ritual mehr verpassen? Dann lade dir doch kostenfrei unsere SACRED SPACE App für Android oder iOS im jeweiligen App Store runter - und entdecke die magische Welt der Kristalle und spirituellen Rituale.

SACRED SPACE APP