Crystal Grids

Was ist ein Crystal Grid?

Ein Crystal Grid besteht aus Kristallen und Heilsteinen, die nach bestimmten geometrischen Mustern angeordnet werden. Die besondere Kraft der Crystal Grids entsteht aus der Kombination sorgfältig ausgewählter Steine, der bewussten Anordnung und der Fokussierung auf deine Intentionen beim Legen des Musters.

Als Grundlage werden häufig spirituelle Muster, wie die Blume des Lebens, Metatrons Würfel oder ein Mandala genutzt. Du kannst dein Grid aber auch auf einer einfachen Unterlage oder dem Waldboden auslegen.

Setze deine Intentionen

Überlege dir, welches Thema du mit deinem Crystal Grid erschließen möchtest. Häufig kommen unsere Themen aus der Meditation oder uns beschäftigen Dinge im Alltag, die uns nicht mehr loslassen. Um Klarheit zu schaffen, eine Intention zu setzen, Ziele und Wünsche zu formulieren, kannst du ein passendes Crystal Grid entwerfen.

Gestalte dein Grid

Wähle nun die Steine aus, die zu deinen aktuellen Themen oder Intentionen passen. Um die klassischen, sechsstrahligen Muster legen zu können, bietet es sich an, die Menge als Vielfaches von drei zu wählen. Dazu benötigst du einen prägnanten Stein als Mittelstück für dein Crystal Grid.

Beginne damit, deine Steine entlang des gewünschten Musters zu legen. Nutzt du eine Unterlage, kannst du damit anfangen, die Kreuzungsstellen mit Steinen zu besetzen. Bei einem freien Grid ordnest du die Steine im Kreis oder in sechsstrahliger Form frei an.

Du kannst die Steine beliebig oft umlegen, bis du das Gefühl hast, ein stimmiges Muster zu erhalten. Wichtig ist, es gibt dabei keine festen Regeln. Es ist dein Grid und es muss deine Energien einfangen. Was sich für dich richtig anfühlt, ist auch richtig für dich.

Dein fertiges Grid kannst du einige Tage im Raum stehen lassen, um von seinen Energien bestmöglich zu profitieren. Daher ist es sinnvoll, einen Platz zu wählen, an dem es nicht stört.