FERTILITY

Kristalle können kraftvolle Verbündete in persönlichen Fruchtbarkeitsritualen sein. Wir zeigen dir, wie du deine Heilsteine in eigenen Zeremonien nutzen kannst.

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist für viele Frauen eine belastende Erfahrung, oft begleitet von Selbstzweifeln und Minderwertigkeitsgefühlen. Mit zunehmender Dauer steigen Anspannung und Erwartungshaltung, oft kommt dann auch noch Stress in der Partnerschaft dazu.

Auch Kristalle sind keine Wunderheiler. Niemand kann dir allen Ernstes versprechen, du müsstest nur Stein X oder Kristall Y auflegen und schon wirst du schwanger. Das wäre unseriös und fahrlässig. Häufig gibt es medizinische Ursachen für eine Kinderlosigkeit, die abgeklärt und behandelt werden sollten.

Heilsteine und Kristalle können uns bei unerfülltem Kinderwunsch aber dennoch wunderbar und kraftvoll unterstützen. Sie geben uns Halt, aktivieren uns und können uns zur Ruhe bringen. Die Arbeit mit Steinen ist zu einem großen Teil auch die Beschäftigung mit uns selbst. Sie können uns dabei helfen, in uns hinein zu hören, uns einen Ankerpunkt für unsere Themen bieten.

Wir wollen dir daher einige Anregungen mitgeben, wie du deine Kristalle für deine ganz persönlichen Fruchtbarkeitsrituale nutzen kannst.

Zu Beginn solltest du eine möglichst reine Atmosphäre schaffen. Hierzu kannst du deine Räume etwa mit Palo Santo oder Salbei räuchern, um negative Energien zu vertreiben. Du kannst auch mit ätherischen Ölen arbeiten und zum Beispiel zitronige oder holzige Öle diffusen, um eine reine Luft zu schaffen.

Kreiere einen Schutzraum um deinen Ritualplatz. Du kannst etwa schwarzen Turmalin in den Zimmerecken platzieren oder mit einer Amethystdruse ein positives Raumklima schaffen. Auf deinem Altar oder an deinem Ritualplatz sorgen Selenit oder Bergkristall für reine und positive Energien.

Nimm die Steine zur Hand, die du für dein Fruchtbarkeitsritual ausgewählt hast. Betrachte und befühle sie einzeln und bedanke dich bei ihnen, dass sie dich auf deiner Reise begleiten und unterstützen wollen.

Lege dich nun ausgestreckt auf den Rücken. Sorge dafür, dass du weich und vor allem warm liegst und spüre, wie sich dein Körper anfühlt. Fühlst du Verspannungen, Druck oder Unwohlsein? Richte dich solange aus, bis du das Gefühl hast, richtig zu liegen.

Lege deine Steine auf deinen Unterbauch. Schiebe sie ruhig etwas hin und her, bis auch sie sich angekommen anfühlen. Schließe nun die Augen und versuche, eine gedankliche Verbindung zwischen den Steinen und deiner Gebärmutter herzustellen.

Spüre, wie die Steine warm werden und ihre Kraft in dich senden. Wie dein Körper pulsierend auf die Steine reagiert. Wie eure Energien sich vereinen. Visualisiere ein Licht, das aus deiner Gebärmutter zu strahlen beginnt und langsam erst die Steine auf deinem Bauch und dann deinen ganzen Körper in sich einschließt. Spüre das Leuchten, das Pulsieren und die Wärme.

Ganz langsam ziehen sich Wärme und Licht wieder in deinen Bauchraum zurück. Als geballte Energie verbleiben sie kraftvoll und nährend in deiner Gebärmutter, in deinem heiligen Schoß, der nun warm und angefüllt ist.

Richte nun deine Aufmerksamkeit wieder mehr ins Außen. Öffne langsam deine Augen und nimm deinen Körper und deine Umgebung bewusst wahr. Versuche, dem warmen Gefühl nachzuspüren und es für dich zu bewahren.

Du kannst das Ritual so oft durchführen, wie es sich für dich stimmig anfühlt. Wenn du weniger Zeit hast, kannst du aber auch einfach deine Steine zur Hand nehmen und ein paar Minuten mit ihnen meditieren. Visualisiere hierbei die Kraft, die du im ursprünglichen Ritual durch sie erfahren hast.

Verstärken kannst du die Wirkung, indem du deine Steine auch während des Tages mit dir trägst oder dir in deinen Räumen ein Crystal Grid mit deinen Kraftsteinen aufbaust. Dieses Grid verstärkt durch den geometrischen Aufbau und die Intention beim Legen die Energie der Steine noch einmal.

 

 

Noch einmal der Hinweis: Gerade bei allen Themen rund um den weiblichen Körper ist es uns wichtig darauf aufmerksam zu machen, dass es keinen wissenschaftlichen Beleg für eine medizinische Wirkung von Kristallen gibt. Die Unterstützung, die du durch Kristalle erfahren kannst, ist eher auf energetischer und spirituell-geistiger Ebene zu finden. Nutze Steine bitte nicht als Ersatz für eine ärztliche Therapie!

FRUCHTBARKEITSSTEINE