SAMHAIN - Der Blick in die Zukunft

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit lichten sich die Schleier zu uns verborgenen Welten. Die Geisterwelt öffnet sich und die Grenzen zwischen Diesseits und Jenseits werden durchlässiger. Ab Samhain bis zu den Rauhnächten am Ende des Jahres stehen die Vorzeichen für Wahrsagung und Orakel also besonders gut.

Welche Form oder welches Werkzeug du für deinen Blick in die Zukunft nutzt, bleibt ganz dir und deinen Vorlieben überlassen. Du kannst die Tarot-Karten befragen, wichtige Entscheidungen mit einem Pendel auspendeln, deine Lebenssituation mit Runen einschätzen oder dich in der Kristalloskopie, der Weissagung mit Hilfe von Kristallen üben.

 

 

Egal, welches Werkzeug du wählst, es hilft immer, vorher in dich zu gehen, und eine konkrete Fragestellung zu formulieren. In welchem Bereich suchst du aktuell Klarheit und Unterstützung? Welche Entscheidungen stehen an? Was liegt dir auf dem Herzen?

Für die Spiegelmagie benötigst du nicht einmal besondere Helfer. Auch wenn sie oft mit Obsidian-Spiegeln oder auch Kristallkugeln durchgeführt wird, funktioniert sie ebenso mit einer einfachen Schüssel, die mit Wasser gefüllt ist. Der Spiegel war eines der zentralen Mittel für Orakel und Weissagungen der Völker in Mittelamerika. Tezcatlipoca, der Gott der Nacht und der Materie der alten Azteken trug als eines seiner wichtigsten Erkennungszeichen einen rauchenden Spiegel mit sich.

 

 

Probiere dich in den folgenden Wochen doch einfach mal in der Kunst der Wahrsagung und des Orakelns aus. Und wer weiß, vielleicht schickt dir das Universum wertvolle Inspirationen für deinen weiteren Weg.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.