Am 21. Juni ist es auf der nördlichen Hemisphäre dieses Jahr soweit: Der längste Tag des Jahres erwartet uns mit der Sommersonnenwende. Die Sommersonnenwende wird im keltischen Jahreskreis Litha genannt. Sie steht für die volle Kraft der Sonne und die den Höhepunkt des Sonnenkreises. Im Jahresrad steht ihr die Wintersonnenwende, das Julfest gegenüber, mit dem die Rückkehr des Lichts gefeiert wird.

Die Mittsommernacht wird traditionell in vielen Kulturen und Ländern gefeiert. Schon seit jeher bestimmten die Jahreszeiten den Ablauf des Lebens und so verwundert es nicht, dass die Sonnenfeste Höhepunkte des Jahres waren.

Zu den wohl bekanntesten Bräuchen in der kürzesten Nacht des Jahres zählen die verschiedenen Feuerrituale. Das Entzünden der Johannisfeuer und das Springen über das Feuer zur Reinigung, Krankheitsabwehr und - springen Paare gemeinsam über das Feuer - als Zeichen einer baldigen Hochzeit.

Auch du kannst die Mittsommernacht mit individuellen Ritualen begehen und so am Zauber dieser einzigartigen Nacht teilhaben. 

1

Als Vorbereitung auf deine Sommersonnwend-Rituale kannst du deinen Kristallen noch einmal extra Aufmerksamkeit zukommen lassen. Reinige sie am Vortag gründlich unter fließendem Wasser (Achtung, nicht alle Kristalle vertragen Wasser, vor allem nicht Selenit und metallhaltige Steine!) und lasse sie mehrere Stunden auf einem Amethyst- oder Bergkristallbett liegen, um sie zu reinigen und sie aufzuladen. 

Am Tag der Sonnenwende solltest du sie dann ins Freie legen, damit sie etwas von der Kraft der Sonne aufnehmen können. Mach das am Besten in den frühen Morgen- oder späteren Abendstunden, da nicht alle Kristalle volle Sonne vertragen. 

2

Wähle im Anschluss die Steine aus, die dich durch dein Mittsommer-Ritual begleiten dürfen. Zur Sommersonnenwende sind Steine ideal, die die Fülle und das Licht repräsentieren, wie etwa Citrin (auch gebrannter), Pyrit, Tigerauge, Bergkristall und Golden Healer, Karneol und Rauchquarz.

3

Die Kräuter stehen nun in vollem Saft und haben besondere Energie. Pflücke sie am Tag der Sonnenwende und schmücke deinen Altar oder Meditationsplatz damit. Hänge sie darüber hinaus in Sträußen in deiner Wohnung zum Trocknen auf - entweder zur späteren Verwendung oder auch als Glücksbringer für das weitere Jahr. Besonders beliebt sind hier Johanniskraut und Beifuß.

Du kannst sowohl Wiesenkräuter pflücken als auch einfach Balkonkräuter. Später im Jahr, etwa zu den Rauhnächten, wirst du dich über deine eigenen Räucherkräuter freuen. Achte nur darauf, dass die Kräuter nicht Pestizid-belastet sind.

4

Lasse dich für dein Ritual an deinem SACRED SPACE, deinem heiligen Platz nieder. Du solltest ein paar der gepflückten Kräuter und Pflanzen bereithalten, deine Kristalle, Stift und Papier sowie eine feuerfeste Schale. 

Beginne mit einer bewussten Atemsequenz, um zur Ruhe zu finden. Stimme dich auf dein Ritual ein und werde dir bewusst, dass diese Zeit nur dir alleine gehört.

Finde in eine Meditation und nimm dabei deine Steine in die Hand. Konzentriere dich auf das, wofür du dankbar bist. Auf die Ernte, die du in diesem Jahr noch einfahren möchtest. Verankere diese Wünsche in deinen Steinen.

5

Beginne nun, aus den Steinen und Pflanzen ein Crystal Grid, ein Kristall-Mandala zu legen. Gehe dabei ganz intuitiv vor und lass dich von deinem Bauchgefühl zu der für dich passenden Form und stimmigen Mustern führen.

Dieses Grid speichert die Energie, die du den Steinen in deiner Meditation mitgegeben hast und gibt sie noch eine Weile in den Raum ab. So hast du eine wunderbare Erinnerung an deinen Intentionen.

6

Zum Abschluss deines Rituals kannst du das, was du loslassen möchtest, in einer Feuerzeremonie abgeben. Entweder du schreibst die Dinge, die gehen dürfen, auf kleine Zettel und verbrennst diese in einer Feuerschale oder du übergibst die Gedanken einfach den Flammen.

Du kannst deine Steine - und deine Räume - in dieser Nacht auch wunderbar durch Räucherwerk reinigen, um das Alte gehen zu lassen.

Wie auch immer du diese ganz besondere Nacht begehst, erlebe sie bewusst und in Achtsamkeit. Die Sonnenwende ist ein wichtiger Meilenstein im Jahresrad und kann dir Führung und Kraft für die zweite Jahreshälfte schenken. Fühle die Dankbarkeit, für das, was war, spüre die Zuversicht, für das, was kommen darf.

RITUALZUBEHÖR

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht