GRATITUDE CRYSTAL GRID

Zum Abschluss eines jeden Mondzyklus, aber auch zu besonderen Momenten im Leben, ist es wichtig, dankbar auf das zu blicken, was wir haben. Nicht zu hadern, mit dem was fehlt, nicht aus einem Mangel zu argumentieren, sondern die Fülle des Lebens bewusst zu spüren und uns in Dankbarkeit zu üben.

Crystal Grids helfen uns dabei, die Energie unserer Kristalle zu fokussieren und in unsere Räume einzuladen. Mit einem herzöffnenden Crystal Grid, mit Steinen, die vor allem auf das Herzchakra wirken, kannst du dich wunderbar auf das Gefühl der Dankbarkeit einlassen und die Energien deines Rituals im Raum nachwirken lassen.

1

Wähle für dein Crystal Grid Steine aus, die auf das Herzchakra wirken. Das sind vor allem grüne und rosafarbene Steine, wie etwa Aventurin, Amazonit, Malachit, Rosenquarz, Rhodonit oder auch roter Turmalin. Als Verstärkung der positiven Energien kannst du immer einen Bergkristall mit in dein Grid aufnehmen.

Als Unterlage für dein Crystal Grid kannst du entweder eine Vorlage mit einem spirituellen Muster nutzen (wie die Blume des Lebens, Mandala-Muster oder Pentagramme) oder es auf einem beliebigen störungsfreien Untergrund aufbauen.

2

Schaffe eine Atmosphäre, in der du dich ganz auf dein Ritual einlassen kannst. Verdunkle den Raum etwas, entzünde Kerzen, wenn du magst, lass leise Musik laufen. Du solltest für die Zeit deines Rituals möglichst ungestört sein und dich ganz auf dich und deine Empfindungen konzentrieren können.

3

Setze dich nun vor deine Unterlage und beginne, die Steine intuitiv darauf zu verteilen. Nutzt du ein Board mit einem geometrischen Muster, kannst du etwa anfangen, die Steine auf die Schnittpunkte der Linien zu setzen. Bist du in der freien Natur oder auf einer leeren Unterlage, beginne damit, selbst Muster zu legen, egal ob Kreise, Dreiecke oder andere Formen.

Es gibt beim Legen eines Crystal Grids keine festen Regeln. Deine Intuition darf sich frei entfalten und das Grid sich so entwickeln, wie es die Steine und du gemeinsam entscheiden. 

4

Bist du mit deinem Crystal Grid zufrieden, konzentriere dich auf dein Ausgangsthema, die Dankbarkeit. Setze dich vor dein Grid, lege die Hände rechts und links daneben flach auf (mit den Handflächen nach oben) und spüre, wie die Dankbarkeit dich durchfließt. Wie die Steine und schließlich das gesamte Grid mit dir in Resonanz treten und dein Herz weit wird.

Es kann sein, dass du während dieser Fokussierung noch einmal den dringenden Wunsch verspürst, dein Grid zu verändern. Gib dem gerne nach. Ein Crystal Grid ist nichts Festes, Vorgeschriebenes, sondern muss zu deinen Intentionen passen.

5

Zum Abschluss deines Rituals kannst du das Crystal Grid noch mit einem Palo Santo Holz abräuchern. Fahre dreimal mit dem rauchenden Hölzchen um dein Grid und sprich dabei ein passendes Mantra, wie etwa "Ich bin dankbar, für das, was mir geschenkt wird".

Dein so aktiviertes GRATITUDE Crystal Grid sollte nach Möglichkeit ein paar Tage bestehen bleiben, um seine Energie auszustrahlen. Nimm es als tägliche Erinnerung an das, was Gutes in deinem Leben existiert.

RITUALZUBEHÖR

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht